#outdoor

Fallende Fotos

Einen Sturz aus 3000 m Höhe und vier kalte Schneewinter überstehen

Fallende Fotos

Ausschluss: Wir empfehlen nicht, Ihre Kamera aus einem Flugzeug fallen zu lassen (zum Schutz von sowohl Kamera als auch der Menschen auf dem Boden), und wir können nicht garantieren, dass Ihre Speicherkarte einen derartigen Sturz oder vier harte kanadische Winter unbeschadet übersteht. Wir haben unsere SanDisk SD™-Speicherkarten bei Stürzen aus bis zu 5 m Höhe, bis zu 72 Stunden in 1 m tiefem Wasser und bis zu -25 °C in einer äquivalenten Länge von 28 Stunden getestet. Alle Testergebnisse finden Sie unter http://www.sandisk.com/proof

 

Fallschirmspringen ist seit über elf Jahren meine große Leidenschaft; in diesem Zeitraum habe ich über 360 Sprünge absolviert. Vor vier Jahren zog ich los, um mit ein paar Freunden aus meinem Club im kanadischen New Brunswick ein paar Fallschirmsprünge zu machen. Nach ein paar Vormittagssprüngen stiegen wir in der Cessna wieder hoch.

 

 

 

 

Als wir die Absprunghöhe erreichten, stellte ich fest, dass die Halterung für meine DSLR auf meinem Helm nicht richtig funktionierte, also übergab ich meine Kamera vor dem Absprung dem Piloten.

Kurz nach unserem Absprung vollzog der Pilot eine Linksdrehung, und die Kamera fiel aus dem Flugzeug, als die nächste Gruppe von Fallschirmspringern das Flugzeug verließ. Zu diesem Zeitpunkt befand sich das Flugzeug auf etwa 3000 m Höhe. Einer meiner Gruppenmitglieder sagte, dass er gesehen hatte, wie die Kamera an uns vorbei gefallen war. Gott sei Dank wurde keiner von uns davon getroffen!

 

 

 

 

Nach unserer Landung erzählte mir der Pilot, was passiert war. Es tat ihm schrecklich leid, dass er meine Kamera verloren hatte. Die nächsten paar Stunden suchten wir vergeblich den Boden danach ab.

Kurz nach diesem Absprung zog mein Fallschirmclub zu einem neuen Flugplatz etwa 30 Minuten entfernt um, und ich gab jede Hoffnung auf, meine Kamera mit allen meinen Fotos jemals wiederzufinden.

Fast vier Jahre danach bekam ich aus heiterem Himmel eine E-Mail von einer Fallschirmspringerin, die Mitglied eines Fotoclubs war. Sie sagte, dass einer der Klubmitglieder eine Kamera mit Aufnahmen von Fallschirmspringern auf der Speicherkarte gefunden hatte.

 

 

 

 

Die Geschichte, wie der Pilot meine Kamera verloren hatte, hatte in unserem Fallschirmclub mehrfach die Runde gemacht, deswegen dachte sie, dass es sich dabei vielleicht um meine Kamera handelte. Zu meiner Überraschung hatte sie recht! Nach ein paar E-Mails verabredete ich mich zu einem Treffen mit dem Finder. Er wollte mir die Kamera selbst übergeben. Wie erwartet sah die Kamera übel zugerichtet aus.

 

 

 

 

Er hatte die Kamera gefunden, als er mit seinem Hund in einem Park in der Nähe des Flugplatzes, den wir für unsere Fallschirmsprünge benutzten, unterwegs war. Ich war total überrascht, dass jemand tatsächlich meine Kamera gefunden hatte.

 

 

 

 

Aber noch überraschter war ich, dass meine Aufnahmen überlebt hatten! Nicht nur, dass die Kamera aus einer Höhe von über 3000 m auf den Boden gestürzt war, nein, sie hatte auch noch vier eiskalte kanadische Winter im Schnee überstanden.

Ich springe noch immer regelmäßig mit dem Fallschirm ab, aber ich nehme keine DSLR mehr mit. Stattdessen verwende ich eine GoPro-Kamera, die sich leicht – und sicher! – an meinem Helm befestigen lässt. Auch in dieser Kamera verwende ich immer eine SanDisk-Speicherkarte! 

 

 

 

Geschichte von:  Jonathan Nichols




Pinterest Tumblr

SanDiskStorytellers

SanDisk-Geschichtenerzähler sind Leute wie du und ich, die ihre Erinnerungen bei jeder Gelegenheit fotografisch festhalten.
Weitere Informationen

Welche Abenteuer haben Sie mit der Kamera festgehalten?



Erzählen Sie Ihre Geschichten Instagram

Verwenden Sie den Hashtag #sandiskstories, damit Ihre Geschichte vielleicht für diese Website ausgewählt wird.

Registrieren Sie sich für Sonderangebote!

Holen Sie sich besondere Werbeangebote und Tipps zum Fotografieren von SanDisk.