#reisen

Kalt und grau, warm und farbenprächtig

Grönlands überraschende Landschaft und Kultur ist eine Studie von Kontrasten

Kalt und grau, warm und farbenprächtig

Grönland war ein Zielort voller Überraschungen Die Landschaft ist vielseitig und imposant, aber es war der Besuch in den kleinen Dörfern, durch den das Erlebnis wirklich einmalig wurde. Genießen Sie diese fotografische Reise.

Der Illulissat Holzsteg zur Stätte des Weltkulturerbes

Ilulissat liegt im westlichen Grönland, 200 km nördlich des arktischen Zirkels. Hier kann man auf dem Holzsteg durch die arktische Tundra wandern, um den Ilulissat Icefjord zu erleben, ein Weltkulturerbe. Dieser Fjord enthält gigantische Eisberge, die sich vom Sermeq Kujalleq, einem der aktivsten Gletscher der Welt, ablösten.

Ilulissat Icefjord

Es lohnt sich, die Wanderung auf dem Holzsteg am frühen Morgen zu unternehmen, um zu dieser Aussicht des Ilulissat Icefjord zu gelangen. Einige Eisberge in der Bucht sind größer als Wohnhäuser. Auf einem Hügel sind ein Picknicktisch und Parkbänke aufgestellt, damit man sich hinsetzen und die Aussicht genießen kann. Ziehen Sie sich aber warm an – Sie sind schließlich immer noch in der Arktis.

Paamiut

Grönland kann sehr grau und dunkel sein. Uns fiel auf, dass die meisten Dörfer sehr farbenfrohe Häuser und Strukturen haben. Diese leuchtende Wand im Dorf Paamiut erhellt einen trüben Tag.

Ruinen der Nordländer

Die Wikinger besiedelten Grönland im 12. Jahrhundert. Erik der Rote nannte es Grönland (Dänisch für grünes Land), um Siedler anzulocken. Die Hvalsey Kirche in Südgrönland ist eine der am besten erhaltenen Ruinen der Nordländer.

Verlassenes Dorf des Inselgebietes Skoldungen

Viele Eskimo-Siedlungen in Grönland wurden geschlossen, als die Regierung die Menschen in Städte wie Nuuk, der Hauptstadt des Landes, oder den Wirtschaftsstandort Sisimiut umsiedelte. Es ist ein gespenstisches Gefühl, ein verlassenes Dorf zu besuchen. Vieles wurde zurückgelassen. Schuhe und Spielzeuge liegen verstreut herum, intakte Betten wurden zurückgelassen und die Gebäude stehen da, als warteten sie auf die Rückkehr ihrer Besitzer. Es scheint, als wären alle abrupt, ohne Zeit zu packen, aufgebrochen.

Kirchen

In ganz Grönland finden sich viele Kirchen – fast jedes Dorf weist eine auf. Für gewöhnlich sitzen sie oben auf einem Hügel oder auf der besten Aussicht der Stadt. Sie dienen als Versammlungsort der Gemeinde. Die Kirchen sind altertümlich und malerisch und haben sich ihr traditionelles Erscheinungsbild seit Hunderten von Jahren erhalten.

Schlittenhunde

Schlittenhunde spielen weiterhin eine große Rolle in der Kultur Grönlands. Es gibt keine Straßen, die die Städte und Dörfer miteinander verbinden. Sobald eine Person die Stadtgrenze verlässt, befindet sie sich draußen auf der Polarkappe. Die Menschen jagen mit ihren Schlittenhunden und nutzen sie als Transportmöglichkeit im Winter.

Atemberaubende arktische Landschaft

Grönländer wissen, wie man einen atemberaubenden Standort wählt. Massive, schneebedeckte Berge ragen über diesem Dorf empor. Es ist eine unversöhnliche Umgebung, aber die Einheimischen florieren hier.

Typisches Dorf

Vom Schiff aus sehen viele Dörfer so aus. Wir werden von farbenfrohen Häusern auf felsigen Stränden empfangen. Es ist unmöglich, Grönland mit dem Auto zu bereisen. Daher wird das Land entweder per Expeditionsschiff oder Flugzeug erforscht. Wir empfehlen das Schiff. Man erhält die Möglichkeit, viele Dörfer zu besuchen und die Einheimischen zu treffen.

Itilleq

Itilleq ist ein kleines Dorf, das sich direkt auf der nördlichen Linie des Polarkreises befindet. Etwa 150 Menschen leben in diesem Dorf, von denen die meisten vom Fischen, Jagen oder Tourismus leben. Die Dorfbewohner forderten die Passagiere unseres Schiffes zu einem Freundschafts-Fußballspiel auf und luden uns zu sich nach Hause auf eine Tasse Tee und Gebäck ein. Für einen Besuch ist dies ein ganz besonderer Ort von auffallender Schönheit.

Grönland überraschte uns in vielerlei Hinsicht. Das farbenfrohe Orange, Grün und Gelb der arktischen Tundra war ein schöner Kontrast zu dem klaren Himmel und den schneebedeckten Bergen. Die Menschen waren liebenswert und gastfreundlich. Auch wenn es draußen kalt war, wurden unsere Herzen gewärmt, als wir dieses wenig erkundete Land am Rande der Welt bereisten. 




Pinterest Tumblr

Dave and Deb Bouskill

The Planet D ruft in jedem die Abenteuerlust wach. Dave und Deb gehören zu den leidenschaftlichsten Erzählern von Reiseerlebnissen, die sie in Ländern der ganzen Welt sammeln.
Weitere Informationen

Welches Land würden Sie gern besuchen und entdecken?



Erzählen Sie Ihre Geschichten Instagram

Verwenden Sie den Hashtag #sandiskstories, damit Ihre Geschichte vielleicht für diese Website ausgewählt wird.

Registrieren Sie sich für Sonderangebote!

Holen Sie sich besondere Werbeangebote und Tipps zum Fotografieren von SanDisk.