#tiere

Ein Alligator aß meine Kamera

Extrem-Close-Ups in den Everglades

Ein Alligator aß meine Kamera

Haftungsausschluss: Wir raten ab, auf Tuchfühlung mit einem Alligator zu gehen und können keine Garantie dafür übernehmen, dass Ihre Speicherkarte überlebt, wenn sie im Sumpf landet. Unsere SanDisk SD™ Speicherkarten (bis zu 64 GB) wurden darauf getestet, bis zu 72 Stunden einem Meter Salz- oder Frischwasser standzuhalten (wobei das Produkt vor Gebrauch sauber und trocken war). Die folgende Geschichte ist fantastisch, aber nicht überprüft.

© Mario Aldecoa

Ich arbeite auf der Everglades Alligator Farm und wollte schon immer eine Nachtaufnahme mit langer, großer Belichtung von den glühenden Alligatoraugen im Becken machen. Am 12. Dezember 2012 bot sich bei der jährlichen Weihnachtsparty die perfekte Gelegenheit. Glaubte ich zumindest.

© Mario Aldecoa

Ich nahm mein Stativ, die Kamera, ein Weitwinkelobjektiv und einen Kollegen als zweiten Mann mit. Nach jahrelangem Umgang mit gefährlichen Reptilien wie Giftschlangen, Krokodilen und Alligatoren, ging ich davon aus, dass die Aufnahme relativ einfach sein würde – ich musste ja nicht einmal Kontakt zu den Tieren haben.

Mein Kollege und ich betraten das Gelände in einer dunklen, mondlosen Nacht. Mit unseren Taschenlampen sahen wir sofort die leuchtenden Augen etlicher Alligatoren. Da ich eine Bodenperspektive haben wollte, stellte ich mein Stativ etwa 30 cm vom Wasserrand entfernt auf. Als ich die Belichtung der Kamera einrichtete, rückten die Alligatoren näher heran. Beim Abschätzen der Umgebung war ich sicher, dass sie ruhig waren und dass kein Schnappreflex zu erwarten war.

Also begann ich mit ein paar Aufnahmen, verwendete einen Blitz, um die Augen und den Vordergrund zu beleuchten, und wählte eine lange Belichtungszeit, um etwas Bewegung einzufangen. Ich war zuversichtlich, dass das nächste Bild DAS Bild werden würde. Ich machte die Aufnahme, der Blitz wurde ausgelöst – und in dem Moment schlug ein großer Alligator zu und schnappte sich das Kameraobjektiv.

© Mario Aldecoa

Ich sprang zurück und schaffte es, mich an einem Bein des Stativs festzuhalten. Der Alligator begann, mich nach unten zu ziehen, während ich mich am Stativ festklammerte. Mit einem kraftvollen Ruck seines Kopfes riss er mir seine Beute aus den Händen und verschwand im dunklen Wasser.

© Mario Aldecoa

Ich war fassungslos und ziemlich geschockt. In Sekundenschnelle hatte ich über 1.300 USD an Ausrüstung verloren! (Abgesehen davon, dass ich selbst im Kiefer des Alligators stecken könnte.) An den nächsten Tagen dachte ich über die Situation nach und akzeptierte, meine Kameraausrüstung für immer verloren zu haben.

Schnellvorlauf zum 16. August 2013. Während einer Alligatorfütterung im Zuchtbecken fiel einem der Wärter etwas Merkwürdiges am Fuß eines Alligators auf. Eine nähere Untersuchung ergab, dass es sich um eine Kamera handelte. Und nicht um die irgendeines Touristen – nein, meine Kamera!

© Mario Aldecoa

Acht Monate im Zuchtbecken, aber da war sie. Auf Objektiv und Körper waren Bissspuren zu sehen. Der Matsch war in jede Spalte eingedrungen. Ich öffnete den Schlitz für die Speicherkarte und nahm die SanDisk-Karte heraus. Wir reinigten sie und ließen sie einen Tag lang trocknen. Ich steckte sie in den Kartenleser und zu meiner Überraschung funktionierte sie! Ich konnte mir alle Fotos ansehen, die ich in dieser verhängnisvollen Nacht aufgenommen hatte. Ich kann heute sagen, dass ich aus erster Hand weiß, dass SanDisks Extreme-Karten den Namen nicht umsonst haben.

© Chris Gillette




Pinterest Tumblr

Mario Aldecoa

Mario Aldecoa ist ein in Miami geborener und aufgewachsener Wildfotograf. Er wurde in der Sendung „Miami Animal Police“ des US-Fernsehsenders Animal Planet gezeigt, wie er exotische Tiere in den Everglades fotografierte.
Weitere Informationen

Hatten Sie jemals während einer Aufnahme einen Beinaheunfall?



Erzählen Sie Ihre Geschichten Instagram

Verwenden Sie den Hashtag #sandiskstories, damit Ihre Geschichte vielleicht für diese Website ausgewählt wird.

Registrieren Sie sich für Sonderangebote!

Holen Sie sich besondere Werbeangebote und Tipps zum Fotografieren von SanDisk.